Slide background

Masterplan Gigabit

Neue Landesregierung plant Masterplan Gigabit

Die neue Landesregierung hat sich zum Ziel gesetzt, die Chancen der Digitalisierung in Nordrhein-Westfalen aktiv zu nutzen: eine innovative, vernetzte Wirtschaft soll die Voraussetzungen für Wachstum und Wohlstand von morgen schaffen. Dazu bedarf es einer breit angelegten Digitalstrategie, in deren Zentrum ein Masterplan zum Ausbau gigabitfähiger digitaler Infrastrukturen steht.

„Grundlage für eine erfolgreiche Digitalisierung sind flächendeckende hochleistungsfähige Netze. Mit unserem Ansatz ‚Glasfaser first‘ wollen wir Nordrhein-Westfalen in den kommenden Jahren zu einem echten Gigabit-Land mit einer zukunftsfesten digitalen Infrastruktur machen. Die dafür notwendigen Investitionen tätigen wir in den kommenden Jahren“, unterstrich Digitalminister Prof. Dr. Andreas Pinkwart die Ambitionen der Landesregierung.

Nach dem Masterplan Gigabit soll Nordrhein-Westfalen bis 2025 über flächendeckende Gigabit-Anschlussnetze verfügen. Zwischenziel ist, schnellstmöglich alle Gewerbegebiete, Schulen, Bildungseinrichtungen und Landesbehörden an das Gigabit-Netz anzuschließen. Durch die Verankerung vereinfachter Verlegetechnik in der Landesbauordnung sowie eine beschleunigte Umsetzung der Regeln für die Mitnutzung bestehender Infrastrukturen soll der zügige Netzausbau erleichtert werden.

Um die Digitalisierung schneller voranzutreiben, wird die Landesregierung nach Worten von Minister Prof. Pinkwart zusätzliche Mittel in Höhe von sieben Milliarden Euro bis 2025 mobilisieren, davon mehr als zwei Milliarden Euro aus dem Landeshaushalt.

 

 

© Staatskanzlei NRW/ Ralph Sondermann© MWIDE NRW / R. Pfeil

Wirtschaftsminister Pinkwart

Gefördert durch